zur Startseite der Universität des Saarlandes

Varsha Pattu:
Endozytose lytischer Granula

Zytotoxische T-Lymphozyten (CTLs) sind Teil des adaptiven Immunsystems und haben zur Aufgabe, Bakteriell- und Virus-infizierte Zellen zu eliminieren. Hat die T-Zelle eine infizierte Zelle gefunden, formt sie einen engen Kontakt mit dieser und bildet eine sogenannte Immunologische Synapse (IS). Innerhalb dieser Synapse bildet sich ein Aktivierungskluster aus, in dem der T-Zellrezeptor und andere Signalmoleküle lokalisiert sind. Die IS führt zu einer Aktivierung und anschließenden Polarisierung der T-Zelle. Die Tötung der infizierten Zelle erfolgt dann durch den Transport lytischer Granula (LG) zur IS, wo deren Inhalt (bestehend aus zytolytischen Substanzen wie Perforin und Granzym), durch Fusion der Granulamembran mit der Plasmamembran im synaptischen Spalt freigesetzt wird. Die molekulare Maschinerie, die zur Fusion der LGs führt, ist von großer Bedeutung für die Funktion der zytotoxischen T-Zelle.

Es ist weitestgehend unbekannt, was nach der Fusion der lytischen Granula an der Immunologischen Synapse mit diesen passiert: Ob sie einer kompletten Rückgewinnung unterliegen oder ob sie wieder verwendet werden.

Wir konnten zeigen, dass Synaptobrevin2 als v-SNARE die finale Fusion der LGs an der IS vermittelt und somit ein zuverlässiger Marker reifer LGs in CTLs der Maus ist. 

Unter Verwendung einer Synaptobrevin2-mRFP Knock-in Maus sollen die molekularen Mechanismen der Endozytose lytischer Granula und deren Einfluss auf die Funktion der zytotoxischen T-Lymphozyten mittels hochauflösender Techniken wie der strukturierten Beleuchtungs-Mikroskopie (SIM), der Total Reflektionsmikroskopie (TIRF) und der konfokalen Laserscanning-Mikroskopie untersucht werden.

(A) Synaptobrevin2 co-localizes with granzyme B on lytic granules. CTLs from syb2-mRFP knock-in mice were transfected with granzyme B fused to teal fluorescent protein (TFP). After fixation structured illumination images were obtained, yellow puncta indicate co-localization.

(B) Primary CTLs from syb2-mRFP knock-in mice were incubated with target cells in the presence of Alexa488-coupled anti-mRFP antibody in the medium. Confocal images at the indicated time points show the appearance of endocytosing vesicles (white arrows).